18.08.2014

 

Hallo Wellifreunde,

nun bin ich seit heute morgen wieder daheim.

Es war ein tolles verlängertes Wochenende in einer tollen Stadt mit tollen Freunden.

Wer das kleine "Städtchen nicht erkennt, dem verrate ich es natürlich gerne.

Meine Autofahrt betrug mal eben so um die 5 Stunden, total relaxed und mit guter Laune verbunden.

Selbstverständlich wurden auch Pausen eingelegt.

Kaffee ist ein kleines MUSS
Kaffee ist ein kleines MUSS

So gegen 15.00h bin ich hier angekommen.

Die Stadt ist einfach gigantisch.

Die Begrüßung war herzlich und liebevoll und wir haben uns ja schon sooooooooooo lange auf ein wiedersehen gefreut.

Am Abnd sind wir dann auf die Sonnenallee und haben Hühnchen mit Knoblauch, Brot, Erbspüree und Gemüse beim Arraber gegessen.

Alex schwärmte bisher immer nur davon, nun konnte ich mich selber davon überzeugen dass es mega lecker ist.

Das arabische Brot war mega cool.

So etwas hatte ich bisher noch nicht gegessen.

 

Geflügelrestaurant City Chicken
Geflügelrestaurant City Chicken

Zum Nachtisch gab es frisch gepressten Saft oder eher einen Smootie.

Total lecker mit Mango und Kokusnuss.

An nächsten Tag sind wir dann zu Dajana, Alex ihrer Freundin die in Wedding wohnt.

Mit der U- Bahn war das ein Klacks.

Dajana hatte ich vor drei Jahren kennen gelernt aber die Begegnung damals war eher flüchtig.

Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Lecker Mittag hat sie für uns auch gekocht.

Es schmeckte sehr lecker.

Dajana ist am Samstag zu ihrer Omi gefahren.

Alex und Dajana wollten sich vorher noch einmal sehen und auch ich habe mich sehr gefreut sie wieder zu sehen.

Bei Dajana zieht man die Schuhe aus bevor man in die Wohnung geht somit habe ich meine Schuhe auch ausgezogen.

Dajana meinte, wenn die Schuhe teuer waren, solle ich sie lieber mit hinein nehmen. Ihrer Tochter wurden auch schon die Schuhe vor der Haustür geklaut.

Krass, das andere Menschen getragene Schuhe klauen unglaublich find ich.

Also hier in Osnabrück und Umgebung sind die Menschen eher sturr und steif aber dort ist genau das Gegenteil der Fall.

Man sagt zwar nicht Hallo oder so aber man ist dort spontan und viel viel lockerer als hier, das gefällt mir sehr.

 

 

Da der tag noch nicht zu Ende war, mussten mir weiter mit der U-Bahn zu Ela bzw. dort zum Ordnungsamt wo Ela arbeitet und haben uns getroffen. Zu dem Zeitpunkt wußte Ela noch nicht, dass ich in Berlin bin. Überraschung...

 

Gemeinsam sind wir dann zum Italiener gefahren nach Rudow in dem Örtchen wo Ela wohnt aber um hier niemanden zu beleidigen ist das Wort "Örtchen" auch nicht richtig denn ist ja alles Berlin Hahahaha.

Hier sagt man wir gehen in die Stadt aber dort ist alles Stadt Hahaha das musste ich mir dann anhören. Dort ist ja alles ganz anders, voll cool und wahnsinnig viele Eindrücke habe ich bekommen und diese auch mitgenommen.

Unsere Fahrt zum Restaurant.

Hier gibt es natürlich auch ein paar Fratzenbilder, nicht das die Maxi aus Bayern evtl. meint wir hatten keinen Spaß, nein nein, wir hatten Mega Spaß...

Pasta alla Mama
Pasta alla Mama

Zum Abschluß unseres Essens haben wir noch nebenan in der Eisdiele uns ein großes Eis gegönnt.

Hmmmm Legga.

Gut gespeist und voll gefressen sind wir dann zu Ela nach Hause.

Dort gab´s lecker Kaffee und fürmich eine Berliner Weisse (Waldmeister)

Ich liebe die....

Ela hat sich in einer Auktion ein paar schicke orangje Handschuhe und so wie sie meinte eine Mütze ersteigert aber die Mütze sieht schon sehr sehr gewöhnungsbedürftig aus (lach)

 

Normalerweise ist es so bei Ela und Uwe, dass Uwe früh morgens einkaufen gehen möchte und Ela ert nach dem Mittag also nach dem schlafen und Ela fragte ihren Mann dann ob sie nicht am Smstag früh einkaufen gehen wollen so hat Uwe seiner Frau erst einmal auf die Stirn gefasst, da er dachte, das Ela evtl. Fieber hat aber... dem war nicht so. Uwe war so nett und ist alleine einkaufen gegangen, da wir ja nach Hohenwutzen (Polen) einkaufen gehen wollten.

Nun hatte er dann auch verstanden warum Ela früh aufstehen wollte und das sogar aus freien Stücken... Ich lach mich weg.

Alex und ich sind dann mit dem Bus wieder zurück nach hause. Die Fahrt dauerte so eine Stunde ungefähr.

Pietri Alex ihr kleiner Welli musste auch noch raus.

Wir haben dann noch ein weilchen mit ihm gespielt. Der ist echt goldig.

 

Samstag war dann früh aufstehen angesagt so gegen 8:30h

schließlich wollten wir nach Polen....

gesagt getan aber erst mußte Ela noch ne Rohrzange mitbringen.

Nicht dass wir hier Rohre verlegen wollten, neiiiiinnnnn wie kämen wir denn auch darauf?

Hahahahahaha

 

Hier in Hohenwutzen.

Wir haben reichlich geschoppt.

Naja und Zigaretten mussten auch mit.

Dort gab es alles und Benzin war auch wesentlich günstger als in Deutschland

 

Geschafft hat Ela uns in Neukölln ausgeladen und dann wurde erst mal  schlechter Kaffee getrunken wie Ela sagt und die Rohrzange benutzt bevor die wieder nach Rudow zu Uwe gebracht wurde.

Also mein Kaffee hat geschmeckt Ela (lach)

 

Später am Abend wurde dann gekocht...

Wir haben andere kochen lassen und es dann gegessen und Pietri durfte auch Spinat und Thunfisch von der Pizza probieren...

Direkt bzw. ein paar Meter von Alex ihrer Haustur entfernt...

Und auch dieser Kindergarten
Und auch dieser Kindergarten

Ich liebe dieses schicken...

Ampelmännchen

Dann war mein verlängertes Wochenende schon fast wieder zu Ende aber ein paar Bilder habe ich noch für euch...

Die zwei mit den drei Buchstaben... Ela und Uwe...
Die zwei mit den drei Buchstaben... Ela und Uwe...
Vielen lieben Dank euch beiden für diese tollen Eindrücke und das überwältigende Wochenende bei euch in Berlin. Bussi
Vielen lieben Dank euch beiden für diese tollen Eindrücke und das überwältigende Wochenende bei euch in Berlin. Bussi
Besucherzaehler