30.11.2015

Da ich das letzte Malhier unter tränen geschrieben habe brauchte ich eine kleine Pause und mußte es erst einmal verdauen.

Nun bin ich mir ganz sicher, dass ich das Foto von Pierre  abgeben werde.

Wenn ich mich anstrenge kann ich es bestimmt schaffen.


Die weiteren Bilder von Schottland habe ich noch nicht weiter sortiert ich bin darüber hinweg gekommen.


Zwischenzeitlich habe ich mir einen kleinen PKW zugelegt und auch sonst war hier Privat sehr viel zu erledigen.



Nun habe ich aber ein Problem.

Eine nette Dame hat den kleinen bunten Welli gekauft und auch schon bezahlt.

Alles ist gut soweit, aber da ich sehr oft über Whatts app angeschrieben werde anstatt angerufen werde habe ich jetzt ein Problem.

Meine Software vom Handy ist abgestürzt.Alle Apps sind weg, da Vodafone das Handy zurück gesetzt hat.

Beim Versuch alles auf der Karte zu speichern ist es wieder abgestürzt und alle Daten sind futschi.

Ich habe ihre Telefonnummer Adresse und Handynummer natürlich noch nicht aufgeschrieben,  somit bitte ich hier auf diesem Weg mich morgen früh anzurufen.

Erreichbar bin ich und mit dem telefonieren hat das Handy kein Problem

Mein Hanbdy hat das Problem erst seid gestern Abend, ich dachte ich bekomme das hin aber nix da.

Ich bekomme erst am Mittwoch ein neues Handy nichts desdo trotz sind die Daten trotzdem weg.

Ich bevorzuge es in Zukunft mich anzurufen und ich würde gerne einen Zettel und Stift benutzen oder per Mail.

E-Mails werden ja gespeichert auf dem PC das ist dann kein Problem.

Dieser kleine Mann muss jetzt leider etwas länger warten bin er in sein neues Zuhause einziehen darf. Er reist nach Berlin.

Es tut mir leid, wenn sich am Mittwoch extra Urlaub genommen wird aber es ist höhere Gewalt. Ich kann leider nichts machen. Ich bin bis mindestens Mittwoch oder Donnerstag auch nicht über Whatts app erreichbar.


Eure Gys

Hallo liebe Wellifreunde, 

den kleinen Schecken, den Bärbel sich ausgesucht hat, ist wieder frei.

Sie hat zwei und es wäre eine ungerade Zahl.

Er hätte auch eine Weite Reise vor sich. Bärbel ist ja nun vom Harz nach Heiligenhafen gezogen.

Ich persönlich begrüße es, wenn die Wellis persönlich von Ihren neuen Besitzern abgeholt werden.

Er ist sehr zutraulich und kommt gerne auf die Hand.

Bevor ich hier weiter von meiner Schottlandreise erzähle möchte ich hier noch etwas anderes loswerden.

Im letzten Monat bekam ich eine E-Mail von der Jose´Carrerras Stiftung



Bitte um Unterstützung der José Carreras Gala im Kampf gegen Leukämie


Sehr geehrte Frau Flemming,

 

die José Carreras Leukämie-Stiftung feiert in diesem Jahr ihr 20 jähriges Jubiläum. Seit der Gründung wurde bereits viel erreicht, um Patienten zu retten - aber das Erreichte ist noch nicht genug, denn noch immer verlieren wir viel zu viele Patienten an die schreckliche Krankheit. Deshalb werden wir mit unserer Arbeit nicht nachlassen und weiter Spenden sammeln, die dann für wichtige Leukämie-Projekte zur Verfügung gestellt werden und auch helfen sollen, andere Krebserkrankungen zu heilen.

 

Das diesjährige Jubiläum möchten wir auch nutzen, um innezuhalten und an Patienten erinnern, die es nicht geschafft haben. Ich habe auf Ihrer Internetseite gesehen, dass Ihr Pierre trauriger Weise seine Krankheit nicht besiegen konnte. Sie würden uns helfen, wenn wir bei der diesjährigen Gala ein Foto von Pierre zeigen dürften. Dies ist der Grund meines heutigen Schreibens. Würden Sie uns ein Foto von Pierre zur Verfügung stellen, das gesendet werden darf?

 

Sehr gerne stehe ich Ihnen - so gewünscht - für ein persönliches Gespräch für weitere Informationen zur Verfügung. Sie erreichen mich in der José Carreras Leukämie-Stiftung unter

Tel.: 

E-Mail: 

 

Dürfen wir auf Ihre Hilfe hoffen?

Wenn ja, bitte ich um die Zusendung des Fotos, idealerweise eines Portraits in guter digitaler Qualität, an meine E-Mail-Adresse. Weiterhin bitte ich Sie, die beigefügte Einverständniserklärung ausgefüllt an mich zu senden.

 

Bereits jetzt erlaube ich mir, Ihnen zu danken, denn allein das Lesen dieses Briefs verpflichtet mich zum Dank.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ina Hönninger
Leiterin Projekte DJCLS  

Ich habe sehr lange überlegt ob ich das mache und habe heute dort angerufen.

Ich werde für die Gala am Donnerstag den 17.12.2015 ein Foto zur Verfügung stellen und würde auch gerne Life dabei sein.

Die Gala findet das erste Mal in Berlin statt.

Ich gehe davon aus, dass ich frei bekomme und würde gerne daran Teil nehmen.

Vielleicht hilft es mir ein wenig und Mein Kind bleibt unvergessen.

Ich denke das ich das Bild senden werde.



15.11.2015


Hallo liebe Wellifreunde,

nun bin ich wieder zurück in Deutschland.

Ich habe eine Menge Eindrücke mitgebracht die mich zum Teil doch sehr nachdenklich machen.

Es war traumhaft schön. Alles was wir uns vorgenommen haben, haben wir leider nicht geschafft aber das holen wir beim nächsten Besuch in Schottland nach.

Wir sind mit dem Zug nach Amsterdam gefahren und dann noch etwas mehr als eine Stunde mit dem Flieger.

Alles war sehr entspannend. Nur die Kontrolle ins Land hinein zu kommen war nicht ganz so easy.

Auch das Schuhe ausziehen ließen sie sich nicht nehmen.

Alles sehr gewissenhaft.

Aber da fängt schon der Unterschied zwischen Deutschland und Großbritanien an.

Unser Geld ist häßlich im Gegensatz zu Schottland.

Drei verschiedene Noten sind dort zulässig. Bei uns nur der Euro.


Bank of Scotland

Clydesdale Bank

und natürlich die

Bank of England

Samstag Abend hatten wir das Reunion Dinner vom   4RTR

4th Royal Tank Regiment.

Einige der Soldaten haben sich 24 Jahre nicht mehr gesehehen und die Wiedersehenfreude war riesengroß.

Schließlich sind die Jungs durch dick und dünn gegangen und jeder hat dem anderen im Golfkrieg den Arsch gerettet.


Es war 1991 von Links nach rechts James, Paul und Cammeron

November 2015 von links nach rechts James, Paul und Cammeron.

Dieses nur als krassen Unterschied, wie sehr ein Mensch sich nach so langer Zeit verändert.

Für den Abend haben wir uns natürlich ein Hotelzimmer in Bathgate genommen der Abend wurde spät.

Cammy hatte einen Tag zuvor noch seinen Anzug anprobiert und er war doch ein wenig knapp wie er sagte aber kein Problem, der Kilt passte wie angegossen.

Ich müsste doch ein wenig schmunzeln aber er sah schon sehr smart aus im Kilt

Zu  den Poppys an den Anzügen (Die Moonblumen) komme ich später noch einmal zurück.

Am nächsten Tag ging es auch schon wieder zurück nach Glasgow.

Geschlafen haben wir bei James seinem Cousin Simon.

Auch Cheryl seine Freundin hat uns herzlich empfangen.

Man fühlte sich gleich in der ersten Minute heimisch und dazugehörig.

Allerdings erst nach dem Frühstück.

Wie man hier sehen kann Beans, Sqaresossages, Baken Toast, Blackpudding und Potatoscoons. Auch geschmorte Tomaten gehören dazu.

so oder ähnlich sah unser Frühstück die ganze Woche aus (lach).

Es reicht bis zum Abend

Von links nach rechts Cheryl, Simon und James.

Shopping in Glasgow

Überall Glitzer und Glamour.

Aber Großbritanien ist leider nicht günstig. Da sollte man schon ein paar Taler einstecken.


Überall in diesem schönen Land, eigendlich fast auf der ganzen Welt außer in Deutschland glaube ich,  kann man diese Poppys kaufen.

Sie sind zum Gedenken bzw. zum Gedenken an gefallene Soldaten.

Selbstverständlich gibt es auch andere Sachen außer Poppys.

Aber ich  google das mal lieber bevor ich etwas falsches sage.

Symbol:

Poppies seit langem als Symbol der Schlaf, Ruhe und Tod eingesetzt: schlafen, weil das Opium aus ihnen extrahiert ist ein Beruhigungsmittel, und der Tod, weil der gemeinsame Blut-rote Farbe der roten Mohnblume im Besonderen. In der griechischen und römischen Mythen wurden Mohn als Opfergaben an die Toten verwendet. [4] Poppies als Embleme verwendet, Grabsteine ​​symbolisieren ewigen Schlaf. Diese Symbolik wurde in der Kinder-Roman evozierte Der Zauberer von Oz, in dem ein magischer Mohnfeld bedroht, um die Protagonisten immer schlafen. [4]

Die Blut Swept Länder und Meere von Red Ausstellung im Tower of London, die von 888.246 Keramik Mohn, eine für jeden britischen und Kolonial Tod besteht [5]

Eine zweite Interpretation von Mohnblumen in der antiken Mythologie ist, dass die leuchtend scharlachroten Farbe bedeutet eine Verheißung der Auferstehung nach dem Tod. [6]

Die Mohnblume der Kriegs Erinnerung ist Papaver rhoeas, die rot-blühenden Klatschmohn. Dieser Mohn ist eine gemeinsame Unkraut in Europa und wird in vielen Orten zu finden; einschließlich Flandern, die die Einstellung des berühmten Gedicht "ist In Flanders Fields" von der kanadischen Chirurgen und Soldat John McCrae. In Kanada, dem Vereinigten Königreich, Australien, Südafrika und Neuseeland, sind künstliche Mohnblumen (Kunststoff in Kanada, Papier in Großbritannien, Australien, Südafrika, Malta und Neuseeland) getragen werden, um diejenigen, die im Krieg gestorben gedenken. Diese Form des Gedenkens zugeordnet Remembrance Day, der fällt am 11. November in Kanada, Australien und Großbritannien, Mohnblumen sind oft von Anfang November bis zum 11. verschlissenen oder Gedenktag wenn diese zu einem späteren Zeitpunkt fallen. In Neuseeland und Australien, sind Soldaten auf ANZAC Tag (25. April), erinnert [7], obwohl die Mohnblume wird immer noch häufig in der Umgebung von Remembrance Day getragen. Das Tragen von Mohn ist seit 1924 in den Vereinigten Staaten ein Brauch. Fräulein Moina Michael Georgiens gilt als Begründer des Memorial Poppy in den Vereinigten Staaten gutgeschrieben.

Jetzt aber zu dem, was ich eigentlich sagen möchte und was ich am Anfang sagte mit bleibenden Eindrücken.

Der 11. November ist der 315. Tag des gregorianischen Kalenders (der 316. in Schaltjahren), somit bleiben 50 Tage bis zum Jahresende.

In deutschen und schweizerischen Karnevals-, Fastnachts- und Faschingshochburgen wird der 11. November als Elfter im Elften um 11:11 Uhr als Beginn der Karnevalssession oder Fastnachtskampagne gefeiert.

In Großbritannien und in den Ländern des Commonwealth wird dieser Tag als Remembrance Day bedacht (auch „Poppy Day“ oder „Armistice Day“ genannt). Es ist ein Erinnerungstag für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges. Am 11. November (zur elften Stunde des elften Tages des elften Monats) 1918 endeten die Kriegshandlungen mit der Unterzeichnung der Waffenstillstandserklärung. Der Erste Weltkrieg fand seinen Abschluss mit der Unterzeichnung der Pariser Vorortverträge.


Auf jeden Fall waren wir um diese Zeit gerade im Fordge und haben gefrühstückt.

Alles und ich meine alles, die komplette Stadt blieb für 2 Minuten stehen. Niemand ging mehr weiter, alle PKW`´s wurden abgestellt. Auch Busse, der komlette Verkehr war lahm. Menschen auf der Straße blieben einfach stehen.

Wow, ich habe so etwas noch nie gesehen und bin beeindruckt oder sollte ich überwältigt sagen ?


Achso, Wellis habe ich auch neue, Bilder gibt es am Ende dieser Seite.

Pup´s gibt es wie Sand am Meer und die sind alle brechend voll. So als wenn die Schotten kein Zuhause hätten. Teilweise fällt man darin auch nicht um wenn man stoplpern würde.

Einfach cool.

Einen Abend wollten wir mit dem Taxi Heim fahren. Die Schlange für ein Taxi war unendlich lang aber es nützt ja nix.

Niemand drängelt,  jeder stellt sich schön in die Reihe, wenn es langweilig wird, singen sie, niemand fällt aus der Reihe.

Auch so etwas gibt es meist nicht bei uns in Osnabrück. Rentner und arbeitslose haben sehr oft keine Zeit (lach)

So viele Menschen wollten zur gleichen Zeit ein Taxi

In einem Taxi ist der Fahrer durch eine Plexiglasscheibe vor Überfällen geschützt.

Genauso ist es im Bus und es gibt nur einen Ein und Ausgang und nicht wie bei uns. Dort kann man nur Vorne beim Fahrer ein und aussteigen.

Ich persönlich würde so etwas hier auch begrüßen wenn ich ehrlich bin.

Für heute habe ich genug geschrieben und habe allerdings noch neue Wellis für euch.

Allerdings ist einer davon schon wieder reserviert.

Die Bilder von dem Schecken sind für Bärbel die Ihn gesehen hat und sich sofort drin verliebt hat. Ob Sie wohl noch eine Nacht drüber schlafen muß? (Hahahahaha)

Als ich am Freitag bei meinen Wellis war, bekam ich eine schlechte Nachricht von meinem Mann.

Ein Welli war verstorben.

Alex hatte mich im Urlaub gefragt ob Sie ihre Wellis wieder bekommen kann.

Selbstverständlich darf Sie das, denn Sie sind hier ja nur übergangsweise.

Cera, Spike, Ducky und Lotty.

Wie alt Spike war, weiß ich nicht aber er ist seit Donnerstag wie Andreas sagt auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke.

Es tut mir sehr leid liebe Alexandra.


Nun verabschiede ich mich für heute und melde mich in den nächsten Tagen hier mit weiteren Neuigkeiten.

Bis denne eure Gys




04.11.2015


Sorry leider hatte ich noch eine Menge zu tun und musste auch noch arbeiten.

Sodass ich keine neuen Bilder für euch habe.

Die Zeit hat leider nicht ganz gereicht.

Ich bin zu 4 verschiedenen Banken hier im Umkreis um britische Pfund zu bekommen aber trotz vorheriger Bestellung hat es leider bei der ersten Bank nicht geklappt.

Somit hatte ich hier ein wenig Zeitdruck.

Morgen früh geht es los. Ich bringe auf jeden Fall genügend Bild und eventuell auch Filmmaterial mit.


Bis denne eure Gys

02.11.2015


Liebe Wellifreunde, ich hatte hier ein riesen Problem denn ich konnte mich bei Jimdo nicht einloggen. Somit war es mir nicht möglich hier irgendetwas zu schreiben. Bisher habe ich immer den Internet Explorer genutzt. Seit Wochen, eher seit Monaten kann ich nicht auf meine Homepage zugreifen.

Es funktioniert nur noch über Mozilla Firefox,

Nachdem ich gestern jemanden hier hatte, der mehr von Computern versteht als ich, kann ich nun endlich wieder etwas für euch schreiben.

Ich bin leider nicht auf die Idee gekommen, dass es an dem Browser liegen könnte. Es tut mir leid aber nun geht es ja endlich wieder.


Nun habe ich auch einiges zu berichten.

Die meisten meiner Wellis haben auch schon wieder ein neues zuhause gefunden aber es sind noch ein paar übrig.

Sogar einen hübschen weißen habe ich. Er ist aber noch sehr klein.

14 Tage ist er nun schon alt.

Fotos von meinen Besuchern habe ich wenige gemacht.

Ich hatte nicht immer eine Kamera dabei aber das ist ja nicht so schlimm denke ich.

Der Sohn meiner Arbeitskollegin hat sich auch einen neuen Spielgefährten bei mir geholt, da der Partner Vogel leider verstorben war.

An dieser Stelle wünsche ich allerbeste Genesungsgrüße.


Dieser hübsche zahme Welli wohnt jetzt bei meiner Arbeitskollegin und ihrem Sohnemann.

Er hatte sich sofort in diesen hübschen Hellflügel verliebt und er flog ihn sofort an. Es war wohl Liebe auf den ersten Blick.

Auch diese netten Besucher aus G-M Hütte sind hier fündig geworden. Es ist schon der zweite Welli aus meiner Zucht den sie jetzt von mir haben.

Omilein hat sich sofort in einen Rainbowhahn verliebt. Eine sehr schöne Wahl wie ich finde.

Diesen Peugeot 207 dürfen wir am 13.11.2015 unser eigen nennen.

Wir dürfen Ihn nach unseren Urlaub abholen.

Vom 05.11.- 12.11.2015 sind wir unterwegs in Edinburgh und Glasgow.

Glasgow ist die Heimat von James.

Ich werde reichlich Fotos machen und euch von unserem Urlaub berichten.

Nun aber auch hier ein paar meiner neuen Küken .....

Ich  wünsche euch einen wunderschönen Abend und werde in den nächsten drei Tagen auch die Abgabewellis aktualisieren.


Bis denne eure Gys